Springe direkt zu :

Hauptinhalt:

Raumordnung

Als maßgeblicher Einflussfaktor für das Funktionieren einer gemeinsamen Region ist der Themenbereich der Raumordnung zu sehen. Gemäß der Vereinbarung nach Art. 15a B-VG der Planungsgemeinschaft Ost wurde dazu als eine wesentliche Aufgabe die „Ausarbeitung gemeinsamer Raumordnungsziele“ festgelegt. Dieser Zielsetzung wurde durch die gemeinsame Erarbeitung von Konzepten und Maßnahmenprogrammen bei regionalen Grundsatzfragen der Siedlungsentwicklung entsprochen.

Insbesondere befasste sich die PGO in den Jahren 2007 bis 2010 im Auftrag der Landeshauptleute sehr intensiv mit der Ausarbeitung von Strategien zur räumlichen Entwicklung der Ostregion (SRO+). Dabei wurden in einem ersten Schritt Strategien für den planerischen Umgang mit dem Bevölkerungswachstum der dynamischen Stadtregion im Umland der Bundeshauptstadt entwickelt („Stadtregion+“). Ergänzend zu diesem Wachstumsraum wurden im Projekt „SRO_peripher“ auch angrenzende Regionen untersucht, denen auf Basis der Bevölkerungsprognosen eine weniger dynamische Entwicklung vorausgesagt wird.

Springe zum Anfang der Seite