Springe direkt zu :

Hauptinhalt:

Grundsatzpapier der PGO Plattform für wirtschaftsräumliche Themen

Bearbeitung PGO Plattform für wirtschaftsräumliche Themen

Publikation   01/2021

Ziel

 

Die Ostregion Österreichs hat sich in den letzten Jahrzehnten dynamisch entwickelt und zählt zu den erfolgreichsten sowie bedeutendsten Regionen Europas. Dabei ist die Stadtregion die wirtschaftlich stärkste Region Österreichs, wobei die Stadt Wien aufgrund ihrer demographischen Größe, ihrer ökonomischen Bedeutung sowie ihres historisch-kulturellen Images weit über die Stadtregionsgrenzen hinaus strahlt. Von den 3,87 Mio. EinwohnerInnen der Ostregion leben allein in der Stadtregion+ rund 3 Mio. Menschen, davon zwei Drittel in Wien, ein Drittel im Umland. Die Stadtregion+ mit ihrem vielfältigem Arbeitsplatzangebot und hoher Wohnqualität ist funktionell wie auch strukturell eng verflochten und verfügt über hochwertige Freizeit- und Naherholungsangebote sowie wertvolle Naturräume.
Die dadurch bewirkte Dynamik birgt Chancen und Herausforderungen für die künftige räumliche Entwicklung und erfordert bessere Planung und Koordination in der gesamten Stadtregion+. Dazu kommen neue Herausforderungen wie der Klimawandel und der geplante Ausstieg aus fossilen Energien. Auch die fortschreitende Digitalisierung greift zunehmend in alle Lebensbereiche ein.
Daher ist es sinnvoll, in wirtschaftsräumlichen Fragen in der Stadtregion+ enger zusammenzuarbeiten und dafür angemessene, neue Vorgehensweisen zu entwickeln.

Ergebnis

 

Die Länder Burgenland, Niederösterreich und Wien haben sich mit den Herausforderungen in der Ostregion sowie Themenfeldern zur zukünftigen gemeinsamen Abstimmung beziehungsweise kooperativen Bearbeitung befasst und ein Grundsatzpapier erarbeitet. Dieses soll die Basis für künftige weiterführende Abstimmungsprozesse bzw. kooperative Projektumsetzungen sein.

Downloads

Grundsatzpapier der PGO Plattform für wirtschaftsräumliche Themen pdf 190 KB

Springe zum Anfang der Seite